Symbolgrafik mit drei Bäumen

Gebete: die Klassiker


Durch die Jahrhunderte hindurch und in den unterschiedlichsten Religionen beten Menschen: Klagen Gott ihr Leid. Danken, wenn etwas gelungen ist. Oder schweigen, wenn das Leben sprachlos macht. Klassiker unter den Gebeten klingen auch heute vertraut, obwohl sie schon sehr alt sind.

Vater unser, Psalm 23, Luthers Morgen- und Abendsegen

Symbolgrafik mit zwei Personen

Gebete unserer Seelsorgerinnen und Seelsorger


Wenn wir als Christinnen und Christen beten, leihen wir uns hin und wieder Gebete anderer Menschen, sprechen Texte aus der Bibel nach oder singen Lieder aus anderen Zeiten. Oder wir fassen das, was uns beschäftigt, vor Gott in eigene Worte. So wie unsere beruflichen und ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Neugierig? Gebete aus Langenfeld, Leichlingen und Leverkusen

Symbolgrafik mit drei Bäumen

»Gott ist meine Kraft«


Seit Generationen machen Menschen die Erfahrung: Gott stärkt mich und ist mir nahe. Ich kann mich mit meine Sorgen an Gott wenden, wenn ich nicht mehr weiter weiß. Psalmen überliefern uns diese Erfahrungen.

Kraftvolle Gebete aus der Bibel

Symbolgrafik mit einer Person, gehalten in einer Hand

»Gott, auf Dich vertraue ich«


Manchmal ist es gut, wenn da jemand ist, dem ich alle meine Sorgen anvertrauen kann. Und wenn da die Hoffnung bleibt: ich bin nicht alleine, egal wie schwer die Situation auch ist.

Vertrauensvoll beten mit Worten der Bibel

Symbolgrafik mit drei Bäumen

»Gott, hilf mir«


Wohin führt mein Weg? Wie geht es weiter? Bitten und flehen, anklagen und hoffen: all das kann zum Beten dazu gehören. In der Bibel sind solche Gebete aufgeschrieben. In Gottesdiensten und am Krankenbett werden sie auch heute noch gesprochen.

Um Hilfe bitten mit biblischen Texten

Symbolgrafik mit Noten und CD

»Von guten Mächten«


Wer singt, betet doppelt. Das sagt ein altes Sprichwort. Und so bewegen Menschen Liedtexte und Melodien noch einmal ganz anders als ein gelesenes oder gesprochenes Gebet.

Lied-Klassiker online

Symbolbild Telefon

Einfach mal reden!


Der evangelische Kirchenkreis Leverkusen ist mit Seelsorge-Angeboten in den verschiedenen stationären Einrichtungen der Krankenpflege in Langenfeld, Leichlingen und Leverkusen präsent. Ob per Video oder Chat, am Telefon oder vor Ort in der Klinik – rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir versuchen möglichst zeitnah für Sie da zu sein.

Weitere Informationen

Symbolgrafik mit zwei Personen

Weitere Seelsorgeangebote


Wenn Sie sich in einer verzweifelten Lage befinden, können Sie sich rund um die Uhr und anonym an die bundesweit tätige Telefonseelsorge wenden. Die Telefonseelsorge ist für Sie auch per Mail und Chat erreichbar. Oder wir sehen uns vor Ort: Pfarrerinnen und Pfarrer sowie andere berufliche und ehrenamtliche kirchliche Seelsorgerinnen und Seelsorger sind qualifizierte Gesprächspersonen und unterliegen der seelsorglichen Schweigepflicht.

Weitere Seelsorgeangebote online und vor Ort

Viele beten, wenige reden darüber

Mehr als die Hälfte der Deutschen betet. Das hat das Meinungsforschungsinstitut Emnid herausgefunden. Zugleich sprechen nur wenig darüber. „Beten gehört wahrscheinlich zu den intimsten Dingen, die es im Leben eines Menschen gibt“, ist der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, überzeugt.

Warum beten? Das fragt ein Beitrag auf ekd.de

Ein tägliches Online-Gebet

Die katholischen Jesuiten aus Irland haben vor über 20 Jahren ein persönliches Online-Gebet entwickelt. Jede und jeder kann kann das tägliche Gebet auch auf Deutsch mitbeten. Zehn Minuten und ein Internet-Zugang reichen aus.

Mit dem Gebet auf Sacred Space beginnen

Symboldbild TV

Gottesdienst feiern im ZDF oder im Internet


Sie wollen während Ihres Krankenhausaufenthalts einen Gottesdienst mit anderen Christinnen und Christen feiern? Werden Sie Teil einer großen Gemeinde! Jeden Sonntag ab 9.30 Uhr feiern viele hunderttausend Menschen den ZDF Fernsehgottesdienst. Oder zu einem anderen Zeitpunkt? Auch das ist kein Problem.

Mehr erfahren Sie beim ZDF und in der Mediathek

Symbolbild Kopfhörer

Kirche zum Hören


Manchmal trösten sie und ermutigen. Manchmal machen sie wach oder reizen zum Widerspruch: die kirchlichen Radiosendungen im WDR. In kurzen Andachten, Gesprächen oder Beiträgen mit Musik stellen sich die rund 100 Autorinnen und Autoren den vielen Fragen des Glaubens.

Reinhören oder nachlesen lohnt sich!